Standpunkt Nahversorgung

Kommunalpolitik


Stephanie Bauer (Büroleiterin) - Listenplatz 16

Zur Berichterstattung über den Kommunalwahlkampf in Rehau stellt die Frankenpost allen Fraktionen fünf Fragen. Die erste Frage lautet: In Wohnungsnähe einkaufen zu können, gehört zwingend zu den wichtigen Faktoren der Lebensqualität. Wie kann die Stadt die Nahversorgung verbessern?

Die Antwort unserer Kandidatin Stephanie Bauer (Listenplatz 16)

Die Stadt kann durch Bauleitplanungen aktiv die Rahmenbedingungen für die Ansiedlung von Geschäften gestalten. Im Januar wurde für den Bereich Ziegelhütte zum Beispiel die baurechtlichen Voraussetzungen für eine Neuansiedlung geschaffen. Ein neuer Supermarkt wird auf dem Gelände der ehemaligen Diska entstehen. Bei Planungen für eine komplette Neuansiedlung werden wir - analog zu unserer Umfrage zur eventuellen Neunutzung des Siedlerfestplatzes – die Meinung der unmittelbar betroffenen Bürger/innen einholen. Auch die gemeinsam entwickelte und inzwischen umgesetzte Ansiedlung der Firma Rosmann zieht weitere Geschäfte bereits an und wird die Innenstadt deutlich beleben. Zusätzlich muss die Stadt zukünftig auch auf alternative Nahversorgungskonzepte setzen. Genossenschaftliche und von den Bürgern/innen mitgestaltete Versorgungsmöglichkeiten können die Lebensqualität deutlich ergänzen und verbessern. Nicht nur für unsere Ortsteile ergäben sich hier wunderbare Möglichkeiten die Nahversorgung sicher zu stellen. Alle Altersstufen in unsere Gesellschaft können zurzeit und sollen auch zukünftig gute Einkaufsmöglichkeiten vorfinden. Gerade aufgrund der demografischen Entwicklung werden wir alles daran setzen die wohnortnahe Versorgung weiter auszubauen. Unsere Senioren/innen können somit den oft geäußerten Wunsch möglichst lange in den eigenen vier Wänden leben zu können, umsetzen. Die guten Versorgungsmöglichkeiten werden zukünftig mit Lieferservice und noch mehr ehrenamtlichen Hilfen weiter ergänzt werden müssen. Seitens der Stadt werden wir hierfür unbürokratisch unser city – mobil zur Verfügung stellen und aktiv bei den Firmen und Institutionen für die Bereitstellung eines Fahrzeuges werben.