SPD Hochfranken besucht die Firma Südleder - auf dem Weg zur ersten energieautarken Lederfabrik der Welt:

Kommunalpolitik

SPD Hochfranken besucht die Firma Südleder - auf dem Weg zur ersten energieautarken Lederfabrik der Welt:

Bei einem Besuch der Firma Südleder konnten sich die Bundestagsabgeordnete Petra Ernstberger, der SPD Vorsitzende Ulrich Scharfenberg, der Rehauer SPD Fraktionsvorsitzende Hagen Rothemund zusammen mit weiteren SPD Funktionsträgern von der hohen Qualität der Verarbeitung und Veredelung von Rinderhäuten zu Leder überzeugen. Geschäftsführer Peter Pöppel und technische Betriebsleiterin Dr. Beate Haase stellten die Produktionsabläufe dar und informierten im Anschluss die Besucher über ihr Bioenergieanlagenprojekt. Im ersten Schritt ist eine Anlage errichtet worden, mit der die in der Produktion anfallenden tierischen Fette für die Wärmegewinnung verarbeitet werden. Hier werden bereits neben der Energieeinsparung im thermischen Bereich jährlich 4.500 Tonnen CO2 eingespart. Im zweiten Schritt wurden in diesem Jahr ein Leitungsnetz von der Prozesswasseraufbereitungsanlage zum Firmensitz gelegt. Der dritte Schritt wird 2012 umgesetzt. Die Errichtung einer Bioenergieanlage, in der aus den in der Prozesswasseraufbereitung anfallenden Abfällen Energie zurück gewonnen wird. Das so anfallende Biogas soll in vier Blockheizkraftwerken zu thermischer und elektrischer Energie umgewandelt werden. Das bereits gebaute Leitungsnetz ist so ausgelegt, dass mehrere Endverbraucher angeschlossen werden können. „Sollte sich herausstellen, dass wir mehr Energie erzeugen können, als wir selbst verbrauchen, besteht die Möglichkeit weitere Endverbraucher mit anzuschlie0ßen“, betonte Geschäftsführer Pöppel. Für dieses ca. 6,5 Mio. EUR teure Projekt erhält die Firma Südleder ca. 1,4 Mio. EUR Förderung aus dem Umweltinnovationsprogramm des Bundesumweltministeriums. Neben der vollen Eigenversorgung der Firma Südleder mit Strom und Wärme erspart diese Anlage weitere 5.500 Tonnen CO2 Emissionen. Nach Abschluss dieses Projektes ist die Firma Südleder die erste energieautarke Lederfabrik der Welt. Ulrich Scharfenberg dankte im Namen der SPD. „Mit diesem einzigartigen zukunftsweisenden Projekt setzt die Firma Südleder auch ein deutliches Signal in Richtung Biomasse im ursprünglichen Sinn, der Vergärung von Abfällen. Einer zur Zeit bestehenden Fehlentwicklung im Bereich der Biogasanlagen mit der Konzentration auf Verwertung allein von Mais wird somit entgegengewirkt,“ schloss Scharfenberg.

Auf dem Foto:

Von links nach rechts: Peter Pöppel Geschäftsführer, Petra Ernstberger MdB, Jörg Mielentz Kreisvorsitzender SPD Hof Stadt, Hagen Rothemund SPD Fraktionsvorsitzender Rehau, Ulrich Scharfenberg Unterbezirksvorsitzender Hochfranken, Klaus Adelt Kreisvorsitzender Hof Land, Dr. Beate Haase technische Betriebsleitung Firma Südleder