Jazzfrühschoppen mit Alexander Eberl

Kommunalpolitik

Zum Wahlkampfauftakt für die Stadtrats- und Landratswahl lud die Rehauer SPD zum Jazzfrühschoppen ein.

Ortsvereinsvorsitzender Ulrich Scharfenberg stellte im vollbesetzen ASV Heim die Kandidatinnen und Kandidaten der SPD für den nächsten Rehauer Stadtrat vor. Unter dem Motto „Wir für Rehau“ stellen die Sozialdemokraten ihre Arbeit der vergangenen Jahre und ihre Ziele für die nächsten sechs Jahre vor. „Die Stadt setzt das erarbeitete Energiekonzept nicht um. Außer der Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED Technik ist nichts passiert. Umso glücklicher sind wir, dass wir in der Stadt Rehau Firmen haben, die sich vorbildlich um die Umsetzung der lokalen Energiewende kümmern,“ so Ulrich Scharfenberg, „Das Engagement der Stadt müssen wir deutlich erhöhen, denn nur eine Energieversorgung vor Ort verhindert überflüssigen Stromtrassenbau.“ Auch Landratskandidat Alexander Eberl war nach Rehau gekommen. In seinem kurzen Überblick legte Alexander Eberl die Schwerpunkte seiner zukünftigen Arbeit dar. Die Stärkung des Schullandkreises insbesondere mit der frühzeitigen Verknüpfung der Betriebe vor Ort mit den Schülerinnen und Schülern werde er stärken um eine rechtzeitige Verbindung von zukünftigen Fachkräften mit den Betrieben zu ermöglichen. Auch der jetzt auf den Weg gebrachte und dringend benötigte Tarifverbund zwischen Stadt und Landkreis Hof werde unter seiner Leitung zügig zu einem Verkehrsverbund Hochfranken gemeinsam mit der Stadt Hof und dem Landkreis Wunsiedel weiter entwickelt erden. „Insbesondere sind individuelle Lösungen wie Anrufsammeltaxen oder Bürgerbusse zu bevorzugen. Hier gibt es sowohl im Landkreis als auch in den Nachbarlandkreisen u.a. in Tirschenreuth hervorragende Beispiele“ so der stellvertretende Landrat. Des weiteren sind der demografische Wandel und die ärztliche Versorgung dringende Anliegen, denen er sich annehmen werde. Bei guter Musik durch Färba Sound und Weißwürsten entwickelten sich rund um die kurzen Redebeiträgen lockere Gespräche mit den Kandidatinnen und Kandidaten. Fraktionsvorsitzender Hagen Rothemund erläuterte in Schlagworten die Ziele der Rehauer SPD: „Warum nicht den Rehauer Vereinen die Dreifachturnhalle umsonst zur Verfügung stellen, wenn die finanzielle Ausstattung der Stadt so gut ist, warum nicht endlich die seit 15 Jahren georderte Solaranlage auf dem Flachdach des Sportzentrums installieren, warum nicht die weitere Attraktivitätssteigerung unsere Bäder voranbringen, nachdem dies im Schwimmbad bereist auf Antrag der SPD Fraktion begonnen wurde,“ so Hagen Rothemund.

Weitere Termine der Rehauer SPD:
Montag, 27.01.2014 um 19.00 Uhr Jahnturnhalle
Donnerstag, den 30.01.2014 um 20.00 Uhr Pilgramsreuth beim „Hans Gorch“
Dienstag, den 04.02.2014 um 20.00 Uhr Neuhausen/Schönlind in der Rauhen Schänke.